König T sagt, Dr. Dre & Xzibit hätten ihn motiviert, erneut zu rappen, und erinnert sich an Jahre nach dem Tod

King T ist seit über 25 Jahren ein lebenslustiger, biertrinkender Low-Rider aus Compton, Kalifornien. In seinem Privatleben ist der geborene Roger McBride viel komplexer. Kürzlich sprach er mit HipHopDX, dem langjährigen Mentor von Xzibit und Tha Alkaholiks, jahrhundertealten Freunden von Dr. Dre und Ice Cube und musikalischem Partner von Freitag Co-Autor DJ Pooh sprach über das, was wir nicht so einfach wissen. König T erklärte, wie der Verlust seiner Tochter und die Eheprobleme ihn vom Mikrofon weg in eine Depression zwangen. Einer der ersten großen Label-Acts der West Coast enthüllte, dass es sein unveröffentlichtes Aftermath-Album mit Dre war, das ihn während des letzten Jahrzehnts zum größten Teil bewegt hat. Nur wenige Künstler sind jemals so offen und es ist kaum ein Barraumgespräch.

Während einige der Themen sehr ernst sind, lacht und kichert König T immer noch, während er sein Leben und seine Karriere betrachtet. Und er kann. Er pflegt die Beziehungen, die ihm am Anfang wichtig waren, er rockt immer noch gerne vor Menschenmassen und wirft den Stift nach Abschluss eines Verses nieder, und er hat vor, seine Karriere mit Großartigkeit zu buchen - auch wenn er vom Bier abgewichen ist.



HipHopDX: Vor nicht allzu langer Zeit bist du mit herausgekommen Das Triflin-Mixtape . Es war über fünf Jahre her, seit du ein Mixtape oder ein Album gemacht hast. Was hat dich dazu gebracht, es mit der Zeit außerhalb der Musik zu löschen?

König T: Wirklich, als ich um Dr. Dre herumkam. Xzibit brachte mich zu Dre's Haus. Dies war nach einer langen Depression. Ich habe meine Tochter wie vor drei Jahren bei einem Autounfall verloren. Also war ich ein bisschen niedergeschlagen. Meine Frau und ich hatten uns für eine Minute getrennt. Ich habe gerade einige Dinge durchgearbeitet und hatte nicht wirklich das Gefühl, keine Musik oder ähnliches zu machen. Es war nur eine schlechte Zeit für mich.

Xzibit hatte mich angerufen und mich gebeten, herumzuhängen, weil er an der Arbeit arbeitete Napalm Album. Und er schrieb für [Dr. Dre’s] Detox . Also habe ich nur einen Monat oder so mit ihm rumgehangen. Wir gingen raus und spielten mit Dre, um ein paar Dinge zu erledigen Detox . Und nur mit Dre ficken und mit X umgehen und beobachten, was los ist, ich wollte einfach wieder darauf zurückkommen. Es gab mir diesen Umph - diesen Geist, den ich brauchte, um einfach den Stift zu nehmen und zu schreiben und die Musik zu lieben, wieder Hip Hop zu lieben. Das war alles.

DX: Wir freuen uns, Sie wieder zu haben. Es ist immer seltsam zu sehen, wie Pioniere aus den 80ern den Weg der freien Musik / Mixtape gehen. Ich bin froh, dass es für Sie therapeutisch war, wiederzukommen. Sehen Sie in Ihrer Zukunft traditionellere Einzelhandelsalben?

König T: Ich arbeite jetzt definitiv an einem. Alle waren irgendwie wütend auf mich geworden Tha Triflin [Mixtape], weil sie sagten, es klang wie ein Album. Weil es alles Originalmusik war und sie das Gefühl hatten, ich hätte viele Ressourcen verschwendet. Aber ich bin zurück. Ich bin da. Ich kann ein anderes Album schreiben, wie es nichts ist, ich brauche nur die Beats und die gleiche Begeisterung, die ich mit [dem Mixtape] hatte.

King T spricht über die Großzügigkeit und Unterstützung von Ice-T

DX: Eine meiner Lieblingsplatten von dir ist Str8 Gone. Auf dieser Platte heißt es, dass Sie von Ice-T ins Spiel gebracht wurden. Ich glaube nicht, dass viele Leute das oft merken, da ihr nicht viel zusammen gearbeitet habt. Ice hatte etwas davon geteilt mit mir im Jahr 2010, aber können Sie die Rolle von Ice in Ihrer Karriere erklären?

König T: Ich bin jung ins Spiel gekommen. Die Leute aus Compton, die mir geholfen haben, mich ins Spiel zu bringen - Scotty D und DJ Pooh - das waren nur Demos und unabhängige Verbindungen mit Techno Hop [Records] und DJ Unknown. So bin ich reingekommen. Ice-T hatte auch Sachen mit Techno Hop gemacht - Dogg'n The Wax (Ya Don't Quit Part II) s / w 6 In The Mornin '. Ich traf Ice und Ice war für mich, meinen Onkel, wie ein großer Bruder. Er hat einfach die Kontrolle über alles übernommen. Ich habe mit seinem Management-Team Rhyme Syndicate unterschrieben. Ich war mit Rhyme Syndicate fertig - komm schon, Mann! Er hat mir meinen ersten Cadillac gekauft. [Lacht] Und sie haben mir meinen ersten [Mercedes] Benz besorgt!

DX: Ist das der Caddy aus dem Cover von Act A Fool ?

König T: Naw, naw, naw. Es war ein anderer. Die, die im Act A Fool-Video verwendet wurde, ja. Das hat er mir nach dem Video gekauft. Das war mein Mann Wir sind diesem Tag noch nahe. Ice hat so viel wie möglich auf mich aufgepasst, aber er hat auch sein Ding gemacht. Er hat mir meine erste Wohnung besorgt. Ich wohnte im selben Gebäude. Als Ice in Hollywood lebte, brachte er mich in das gleiche Gebäude, in dem er sich befand. Das war mein großer Bruder, genau dort. Er hat sich um mich gekümmert; Er hat mir den ersten Deal mit Capitol Records gemacht, ihm und George Hinojosa. Seitdem, 1988, war ich mit Ice einer der ersten Künstler an der Westküste, der zu dieser Zeit einen großen Deal hatte.

DX: Und im Capitol waren es wirklich nur Sie und MC Hammer.

König T: Ja. Nun, sie hatten auch die Boogie Boys, die Fly Girl machten. Danach kamen die Beastie Boys [auch] vorbei. Es war seltsam, weil sie nicht wussten, was sie mit der Art von Rap machen sollten, die ich machte. Sie wussten nicht, was sie mit Rap anfangen sollten. Wir waren in der R & B-Abteilung; Sie hatten keine Rap-Abteilung - komm schon, das war 88. [Lacht] Es war brandneu. Alle, die meine Unterlagen handhabten, entschuldigen Sie, aber sie waren weiße Jungs. Sie wussten nichts über die Scheiße. Es war brandneu.

King T diskutiert die Einheit von Compton Hip Hop in den 1980er Jahren

DX: Es ist interessant, noch einmal auf das zurückzukommen, was Sie für eine Sekunde über Techno Hop gesagt haben. Sie und Dr. Dre haben all die Jahre eine Beziehung gepflegt, Unknown DJ. Compton ist ein großer Ort, aber es ist ein kleiner Ort. Sie und DJ Quik sind wirklich die einzigen, die ohne große Crews aufgetaucht sind - N.W.A., Comptons Most Wanted usw. Ihr scheint alle miteinander auszukommen, aber ihr habt nicht viel Musik zusammen gemacht. Wie war diese Kameradschaft in den frühen Tagen, diese Freundlichkeit, aber auch diese Konkurrenz?

König T: Egal was passiert, Hip Hop ist wettbewerbsfähig. Ich und Comptons Most Wanted waren immer eng; Wir waren direkt gegenüber. Obwohl unsere Hauben Feinde waren, konnten wir außerhalb von Compton gehen und zusammenarbeiten. [DJ] Quik, als er herauskam, war er auch von der anderen Seite. Wir kannten uns und waren cool, weil wir beide liebten, was wir taten. Es war, Fick diese Gangscheiße, fick diese Kapuzenscheiße, wenn wir uns jemals sehen würden; Wir waren immer cool miteinander. Schließlich kamen wir alle zusammen und arbeiteten an etwas. Es war immer Liebe. Und mit N.W.A. - Viele Leute wissen nicht, als ich ins Spiel kam, waren wir alle eine große Familie. Obwohl wir nie zusammen Musik gemacht haben, haben wir alle die gleiche Ausrüstung benutzt. Früher mussten ich und Pooh Dr. Dre's [E-mu] SP-1200 abholen, ausleihen, zurückbringen und zum Haus von [Eazy E's] Mutter bringen. Wir waren alle zusammen unterwegs und haben die Hotels in Stücke gerissen. Wir waren eine große Familie. Wir haben nie zusammen Musik gemacht, denn wie Sie sagten, war es immer noch ein Wettbewerb, wer die beste Scheiße machen konnte.

DX: Außerdem sind Kooperationen damals nicht mehr das, was sie jetzt sind.

König T: Recht. Als ich und Pooh anfingen, haben wir nicht versucht, [Gangsta Rap] zu machen. Obwohl Eazy und N.W.A. und Dre brachte dieses Gangsta-Element ins Spiel, wir waren auf einer anderen Scheiße. Wir waren auf einer Art Boom-Bap-Scheiße, wo wir auf der Straße sein wollten, aber wir hatten das Hip-Hop-Gefühl - ein bisschen Ostküsten-Vibe, aber wir wollten unsere Westküste darauf setzen. Ich habe immer zugehört Big Daddy Kane , LL Cool J, Eric B. & Rakim, EPMD - Bis zu Short waren es keine Künstler an der Westküste, die mich wirklich erwischt haben. [Lacht] Wir waren dabei. Außerdem produzierten Pooh und [Bobcat] LL Cool Js [ Größer und Deffer ] Album zu dieser Zeit.

DX: The L.A. Posse.

König T: Ja. Wir waren an der Ostküstenspitze. Viele Leute wissen nicht, als ich bei Capitol unterschrieb, gingen wir nach New York. Wir haben Act A Fool and Bass und all das in New York in den Chung King [Studios] aufgenommen. [Lacht]

DX: Ich habe die Aufzeichnungen an der Wand, habe das aber nie bemerkt. Sie und DJ Pooh hatten immer eine erstaunliche Beziehung, wie DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince oder Biz Markie und Cool V. Würden Sie zuhören und zurückblicken, hätten Sie jemals gedacht, dass er so erfolgreich werden würde? Drehbuchautor?

König T: Ja. Natürlich. Pooh war ein natürlicher Komiker. Es hat immer Spaß gemacht im Studio. Es ist wie ein Comedy-Act. Das ist, woher alles kam: Pooh ist lustig, das hat er produziert. Es ist verrückt. Wir wussten es aber. Wir dachten entweder, er wäre irgendwann ein Stand-up-Comic oder wir wussten, dass er Schauspieler sein oder Filme machen würde.

DX: Wir haben über den Caddy von Act A Fool gesprochen, den Ice-T dir gegeben hat. Von all deinen ersten vier Albumcovers hattest du tolle Autos. Ich habe den 61er Bubbletop Orange Chevy immer geliebt Das Triflin-Album . Erzählen Sie mir von Ihrer Liebe zu Autos und ob Sie noch einen dieser Klassiker haben?

König T: [Lacht] Ich bin ein großer Auto-Falke. Wenn ich Musik nicht so lieben würde wie ich und nicht die Gelegenheit hätte, die ich hatte, würde ich Autos bauen oder an Autos arbeiten. Das ist meine zweite Liebe, an Autos zu arbeiten, sie anzupassen, sie zu fahren - ich liebe es zu fahren. Ich mache mich bereit, heute Abend nach [Las] Vegas zu fahren. [Lacht] Musik und Autos, das ist es für mich. Es war eine große Sache für mich, auf jedem [Album] Cover, das ich gemacht habe, eine Art schönes Auto zu haben. Ich glaube, ich habe es geschafft, bis auf das von Dr. Dre [produzierte Album, Euer Königreich komme ]. Wir haben ein Cover für erstellt Euer Königreich komme Album, aber ich habe nie die Bilder bekommen.

DX: Hatte es ein Auto?

König T: Naw. Ich saß auf einem Thron oder so. [Lacht]

DX: Haben Sie viel an diesen Autos gearbeitet?

König T: Nein, sie wurden bereits gebaut. Jemand anderes hatte sie zusammengestellt. Sie waren bereits fertig.

König T bespricht Nachwirkungen, Dr. Dre & Euer Königreich komme

DX: Du erwähnst Euer Königreich komme . Ich weiß, dass dies eine interessante Zeit bei Aftermath war. Als Teenager war ich persönlich nur begeistert, dass Sie und RBX zuerst dabei waren Dr. Dre präsentiert… die Folgen Album. Wie blicken Sie auf diese Zeit zurück? Der Promo-EP-Vinyl-Mixer deines Albums wurde hochgedrückt, Mann…

König T: Nun ... ich meine, ich war dort, bevor auch nur der Name Aftermath [Entertainment] kam; Es würde Black Market [Records] oder so etwas sein. [Lacht] Was ich dazu sagen werde ist: Ich lasse mein Ego und meinen Stolz in die Quere kommen. Ja, ich setzte mich auf und hörte zu, wie Mothafuckas darüber sprachen, wie du mit Dre ins Regal kommst. Ich war ein bisschen ungeduldig. Wie du gesagt hast, ich hatte ein Album gemacht. Ich dachte, es wäre das beste Album, das ich je gemacht habe. Das einzige war, nein, das war es gut . Er sagte, es sei nicht getan worden. Er hatte das Gefühl, dass es nicht getan wurde. Ich hätte mich zurücklehnen und ihn arbeiten lassen sollen, Aiight, lass es uns erledigen. Stattdessen dachte ich, es sei beendet, als meine beste Arbeit. Diese Ego-Scheiße: Oh, Dre, versuche nicht auf meiner Scheiße zu sitzen. [Ich glaubte] Leute sagen: 'Oh, ich habe gehört, Dre wird deine Platte niemals veröffentlichen - diese Schlampe.' [Lacht] Und vor allem bin ich der Typ ... Ich mag es nicht, Feinde zu erschaffen. Diese Mothafuckas waren am längsten meine Freunde, seit ich angefangen habe. [Ich sagte es ihm], Nigga, wir werden uns wegen dieser Scheiße keine Feinde machen. Lass mich gehen. Lass mich mit meinem Album rollen. Er meinte, Tila, ich möchte nicht, dass du gehst. Aber wenn du gehen willst, lasse ich dich rollen. Und ich tat. Und es war ein Fehler. Ich hätte meinen Arsch hinsetzen und mich mit ihm hinter dieses Mottenbrett setzen und ihn tun lassen sollen, was er tut. Denn im Moment ... komm schon, [sobald] ich ging, kam er mit 2001 . Beeindruckend. [Lacht] Ich fühlte mich wie ein Arschloch. Es war ein großer Fehler.

DX: Für die Fans haben wir das Album gehört. Du hast es gelöscht. Dre war Jahre später nie verärgert darüber, dass Sie dieses Album selbst veröffentlicht haben und es im Wesentlichen gefälscht haben?

König T: Naw. Ich weiß nicht, ob er das überhaupt wusste. Natürlich war es ein Raubkopien. Die Sache war, will niemand es anfassen. Nachdem ich Aftermath verlassen hatte, unterschrieb ich bei Ruthless [Records]; Tomica [Woods-Wright] hat mich unter Vertrag genommen. Sie dachte, wir würden die Meister holen. [Lacht] Es ist nicht passiert. Es war nur eine durcheinandergebrachte Zeit. Es hat irgendwie dazu beigetragen, dass ich wirklich depressiv wurde und dann meine Tochter verlor. Es war nur eine schlechte Zeit.

DX: Ich respektiere das vollkommen. Ich kann es mir nur vorstellen. Du warst dran 2001 obwohl. Also muss ich fragen, wie waren die Folgen nach dem Todestrakt? Sie wurden bei Capitol, MCA, Ruthless, unter Vertrag genommen. Wie ist es mit Chris Glove Taylor, Mel-Man, Bud'dha, RBX, all diesen Westküstenmusikern, die zusammen im Labor sitzen?

König T: Es war verdammt erstaunlich. Wenn du bei Aftermath bist, die Stimmung ... wenn du bei diesem Label unterschrieben bist, wie Geschäfte gemacht werden und wie sie sich um ihre Künstler kümmern, wirst du mich nie beschweren hören, als ob ich dort nicht behandelt worden wäre. Wirklich, sie immer noch Scheiße für mich. Einfach da sein. Als ich ging, ging ich zu Ruthless. Ich wurde depressiv, weil es nicht die gleiche Stimmung war. Meine damalige Managerin, Shari Emory, hatte ein Label namens Blast Entertainment. Der Deal war durch sie. Sie hatte mich und Baby S, das bei Ruthless unterschrieben war. Sie fühlte für mich; Ich war einfach nicht dabei. Hast du gesehen, was passiert, wenn Künstler Aftermath verlassen? Es ist, als würden sie verschwinden! [Lacht] Sie können nicht die Stimmung bekommen, die sie hinter Dre hatten. Es ist irgendwie komisch, Mann. Es war eine wunderschöne Stimmung dort drüben und die Musik kommt aus diesen Lautsprechern ... der Mann weiß, was er tut. Und die Leute, die er dort drüben hatte, [Chris Glove Taylor], Stu-B-Doo, Bud'dha, Mel-Man, diese Mothafuckas waren total beschissen.

DX: Du hattest auch Kool G. Rap ​​auf dem Album. Ant Banks, zu kurz bei Big Boyz. Du hattest deine Jungs.

König T: Ja. Es ist, weil jeder nach Dre wollte. Sagen Sie jedem, dass er etwas tun wollte - Okay. [Lacht] Aiight! Dre gon ’come?

DX: Du und J-Ro reden über Tourneen in diesem Jahr. Erzähle mir etwas darüber.

König T: J-Ro hat mich angegriffen. Ich war von Anfang an unten, also nehme ich immer seine Anrufe entgegen. Er hat gerade ein Mixtape veröffentlicht. Ich habe gerade ein Mixtape veröffentlicht. Er meinte: Komm schon, lass uns eine Tour machen. Ich dachte, das ist eine gute Idee. Machen wir das. Ich denke, wir werden vielleicht nicht viel bezahlt - oder verdienen bei einigen Shows Geld, aber lasst uns Spaß haben. Es heißt 818 Antics Tour. Wir haben ein paar Stellen.

DX: Sie sagten, Sie hätten den Leuten an der Ostküste zugehört. Es ist cool für mich, dass Leute wie Masta Ace und J-Zone, echte Ostküstentypen, dir zugehört haben. Erzähl mir von der Liebe, die du erhalten hast, besonders in den letzten 10 Jahren ohne das Album ...

König T: Mann, es ist unglaublich. Nur von den Katzen, die ich gehört habe. J-Ro hatte mir erzählt, dass er mit [Diddy] gesprochen hatte, und Puffy hatte ihm etwas über [The Notorious B.I.G. pflegte mir die ganze Zeit zuzuhören, und er [interpolierte] irgendwie meinen Stil. Ich dachte: Verschwinde hier! Ich denke, Yo, ich habe ihm immer zugehört. Ich passe auch seine Scheiße an. Ich liebe sie Mothafuckas. Sie haben Masta Ace erwähnt; Das ist mein Mann genau dort. J-Zone auch. Dies sind die Leute, die sich an mich gewandt haben, als ich unten war. Ich weiß es einfach zu schätzen, dass sie sich ausstrecken und einen Bruder hören wollen.

Ich mache kleine Dinge. Kurupt rief mich an und fragte mich, ob ich diese Gruppensache machen wollte, Erste Generation , mit mir, ihm, Jayo Felony, Comptons Most Wanted, Gangsta von The Comrades. Das hat mich wieder dazu gebracht. Das brachte mich dazu, mit Xzibit ins Studio zu gehen. Ich habe wirklich geholfen, einige davon zu kreieren Napalm . Ich habe viele Beats auf den Tisch gebracht und solche Sachen. Es war cool. Ich schätze die ganze Liebe. Als ich anfing, war ich ein Juice Crew All-Star Fanatiker. [Lacht]

DX: Die erste Person, mit der Sie außerhalb Ihrer Crew zusammengearbeitet haben, war Marley Marl beim Remix…

König T: Es war ein Traum, der wahr wurde. Das war der glücklichste Moment. Arbeiten mit Marley [Marl] Beim Remix [Played Like A Piano] wurde damals ein Traum wahr. Ich muss sagen, der beste Moment in meinem Leben, der mich mit dieser Hip-Hop-Scheiße von den Toten zurückgebracht hat, war, als wir alle mit Xzibit ins Studio gingen und Louis XIII machten. Es war klassisch.

DX: Sie sind König Tipsy und hatten damals eine starke Verbindung zu St. Ides. Was ist heutzutage das Bier der Wahl?

König T: Ich trinke nicht einmal mehr Bier. [Lacht] Corona Light wahrscheinlich.

DX: 'Ja wirklich?'

nicole scherzinger tage des neuen

König T: Ja Mann. Wir auf diesem [Remy Martin] Louis XII, ein Mottenfickin 'Hennessy. Wir sind hier aufgewachsen, Mann. Remy Martin VSOP. Dunkel. Alkohol! [Lacht] Und viel lautes Gras! [Lacht]

DX: Also wirst du definitiv ein weiteres Studioalbum machen?

König T: Wie ich am Anfang sagte, arbeite ich an meinem letzten Album. Ich möchte nicht 45 sein und versuche, mit diesen jungen Katzen zu konkurrieren, die in die Luft jagen und sie gerade tun. Ich versuche nicht, so dumm auszusehen. Also schau, ich mache noch ein Album und ich bin wie Tupac in der Mothafuckin-Kabine - die dümmste Scheiße, die ich je geschrieben habe. Mit viel Hilfe. Verdrehen Sie es nicht, ich hatte Schreibhilfe Das Triflin-Mixtape und ich kann dir ein paar Namen erschießen. Ich möchte das Projekt der ersten Generation mit Chill und Kurupt machen. Ich möchte jetzt mehr in die Produktion bringen. Ich habe mein eigenes Produktionsteam gegründet. Ich habe ein paar junge Katzen, die produzieren. Ich mache weiter. Ich nehme die neue Generation, die jungen Katzen, und nehme sie in die richtige Richtung und lasse sie bezahlen.

DX: Was ist der stolzeste Vers Ihrer Karriere?

König T: Hahaha. Mein stolzester Vers ... Es geht weiter Das Triflin-Mixtape und es ist das Lied über meine Tochter. Mein Engel, es heißt. Ich habe das Gefühl, dass ich es perfekt getreten habe. Ich schrieb es. Da ich bin. Ich warf den Stift runter wie Fuck Rap. Ich habe gerade Scheiße getötet! Ich habe gerade Scheiße getötet! Sohn!

VERBUNDEN: King T erinnert sich an die Formation von Tha Alkaholiks und zeigt, dass er am Likwit Crew Album arbeitet