Windelwurzeln: Kentucky Fried Music

F.oder den größten Teil des letzten Jahrzehnts griffen Plattenlabels Hip-Hop-Köpfe mit einem Ansturm von One-Hit-Fehlern an, die den Dirty South zu Hause anriefen. Es wurde so schlimm, dass die meisten Zuhörer irgendwann inmitten all der Chingys, J-Kwons und Rockos so gut wie vergessen hatten, dass im Süden einst Künstler wie Outkast, Goodie Mob und UGK lebten. Aber mitten im Strom von musikalischem Müll in der Größe von British Petroleum kam die sechsköpfige Gruppe Nappy Roots. Ausgestattet mit einem südländisch gebratenen Sound und genügend lyrischen Fähigkeiten, um jeden Puristen an der Ostküste auf die Zunge zu beißen, wurde das Kollektiv in Bowling Green, Kentucky, mit seinem ersten Album, das 2002 von Grammy nominiert wurde, mehrfach mit Platin ausgezeichnet Wassermelone, Huhn und Gritz .

Aber bis 2005, satt von ihrem Label Atlantic Records, erhielten Nappy Roots ihre Veröffentlichung und beschlossen, den unabhängigen Weg zu gehen. Die Gruppe gründete ihr eigenes Impressum - die Nappy Roots Entertainment Group - und sicherte sich einen Vertriebsvertrag mit dem unabhängigen Vertriebszweig der Universal Music Group, Fontana. Mit dem von der Kritik gefeierten The Humdinger aus dem Jahr 2008 rückte die Gruppe ein Mitglied kurz ins Rampenlicht zurück. Anfang dieser Woche sprach DX mit Skinny DeVille und Fish Scales of Nappy Roots über ihre neueste LP Das Streben nach Windel , wie das unabhängige Leben sie behandelt hat und warum sie das College immer noch lieben.



HipHopDX: Wie war der Aufnahmeprozess für euch als Gruppe? Das Streben nach Windel ?

Skinny DeVille: Der Prozess für [ Das Streben nach Windel ] war ein bisschen anders als auf dem vorherigen Album, weil wir jetzt in verschiedenen Städten leben. Ich und [Fish Scales] sind in Atlanta, Big V ist vor ungefähr einem Monat nach Atlanta gekommen und [B.] Stille und Clutch sind immer noch in Louisville, [Kentucky]. Wir haben also viel mehr Technologie eingesetzt. Wir haben Tracks per E-Mail hin und her geschickt und [eine Beat-Dump-Site] verwendet. PMPWorldwide.com andere Beats als die von den Produzenten, mit denen wir zusammengearbeitet haben, produzierten zu finden. Wir haben Technologie mehr eingesetzt, als nur in der Stadt aufzutauchen und Sachen abzugeben. Wir gingen ins Studio und wir hingen alle rum und wir machten das, wir hatten Sessions, als wir alle zusammen waren, aber wenn wir nicht alle zusammen waren, hatten wir einzelne Sessions und Studios im Haus ... wir haben Platten aufgenommen und E-Mail an die anderen Personen [in der Gruppe], und sie sprangen auf sie und schickten sie zurück. Es war eine gute Sache. Anders, aber meiner Meinung nach immer noch effektiv.

DX: Ich weiß, wenn das vielen Gruppen passiert, kommt es auf dem Album manchmal nicht wirklich zusammen. Dies war jedoch überhaupt nicht der Fall Das Streben nach Windel . Wie haben Sie in dieser Hinsicht sichergestellt, dass Sie diesen Gruppenzusammenhalt aufrechterhalten?

e 40 Wörterbuch Buch der Umgangssprache

Skinny DeVille: Wir haben geredet, wir haben kommuniziert. Wir haben es nicht wirklich eilig. Wir haben uns Zeit genommen und wir hatten viele wirklich tolle Leute um uns, die uns geholfen haben und ihre Meinung zu Sachen geäußert haben. Viele Leute, die für uns arbeiten, gaben ihren Beitrag und es wurde sehr respektiert. Wir haben [auch] eine Weile darauf gesessen. Wir ließen bestimmte Rekorde altern und stellten sicher, dass diese Rekorde den Test der Zeit bestanden haben, auch wenn es in dieser Nacht heiß gewesen sein könnte, wird es in sechs Wochen heiß sein? Wir mussten zurückgehen und uns diese Aufzeichnungen ansehen… und wie gesagt, wir haben uns angeschlossen. Wir hatten vielleicht drei oder vier Sessions, in denen wir entweder nach Louisville gingen und aufnahmen oder die Jungs nach Atlanta kamen und aufnahmen. Was auch immer sie hatten, an dem sie arbeiteten, sie brachten das mit und wir gaben unseren Beitrag dazu, als wären wir die ganze Zeit zusammen gewesen.

Top 20 Rap Songs des Jahres 2016

DX: Nun, Sie hatten erwähnt, dass Sie dieses Mal mit der Produktion zu PMPWorldwide.com gegangen sind, einer Beat-Dump-Site, anstatt mit Produzenten im Studio zu arbeiten, nämlich mit Joseph Groove Chambers, mit dem Sie in der Vergangenheit viel zusammengearbeitet haben …

Skinny DeVille: Richtig, ja. Wir hatten keine Chance mit Groove an diesem Album zu arbeiten. Groove untersuchte die künstlerische Seite seiner Karriere. Er hat eine heiße Platte namens In the Bag, an der er gearbeitet hat. Er arbeitet an seinen eigenen Projekten, also werden wir Sie nicht wirklich nerven und versuchen, Sie dazu zu bringen, uns Platten zu geben, wie wir es immer tun, also lassen wir ihn das tun, was er getan hat. und wir haben mit einer neuen Produktionsfirma namens Phivestarr zusammengearbeitet. Sie haben uns vor einiger Zeit auf einigen Mixtapes etwas Wärme gegeben, aber diesmal sind wir wirklich reingekommen und haben uns wirklich mit ihnen beschäftigt, und sie haben uns das echte akustische Gefühl für das Album gegeben. Diese Jungs sind Dope, sie haben uns wirklich den Vorteil gegeben, den sie am meisten haben Hip Hop Acts werden derzeit nicht verwendet. Wir wollen immer noch bahnbrechend und innovativ sein und in unserer eigenen Produktion nicht selbstgefällig werden. Wir wurden in Bezug auf das Land auf einmal in eine Schublade gesteckt, aber dieses Mal haben wir diese Seite wirklich angenommen, indem wir wirklich Land damit gegangen sind und gleichzeitig mit den Werten und Überzeugungen, die wir immer hatten.

[Wir] haben auch unsere Produktion gesteigert, indem wir mit PMPWorldwide über den Tellerrand hinausgegangen sind. Diese Produzenten haben uns irgendwie den Geschmack gegeben, ich möchte es nennen. Sie bekommen das Fleisch, Sie bekommen das Gemüse, aber manchmal bekommen Sie bei einigen Produzenten nicht den Geschmack, und einige dieser Produzenten gaben uns diese Prise Pfeffer oder Paprika. Nennen Sie es wollen, was Sie wollen, welche Aromen Sie auch immer zu einer Mahlzeit hinzufügen möchten, um sie aufzupeppen. PMPWorldwide gab uns diese Gewürze, wie [das Lied] Right Place, Right Time. Das war ein Produzent LX, der von PMPWorldwide kam. Das erste Lied auf dem Album, Welcome to the Show, der Produzent heißt Cloud9. Er kam von PMPWorldwide und fand heraus, dass er aus Kanada stammt. Wir hätten nie, nie, nie etwas über diesen Kerl gewusst, wenn es keine solche Website gegeben hätte. Er hätte nie eine Chance mit Nappy Roots bekommen, wenn er nicht seine Beats auf dieser Seite platziert hätte.

Ich denke, [Websites wie PMPWorldwide.com] werden die neue Welle für viele Künstler sein, die diese erstklassige Produktion benötigen, aber sie bekommen sie einfach nicht dahin, wo sie herkommen. Sie können zu einer Website gelangen, auf der Menschen aus der ganzen Welt Beats abwerfen, und Sie können sie durchsuchen, als würden Sie in einem Einkaufszentrum einkaufen. Ich denke, das wird die Qualität der Produktion verbessern, und ich denke, es wird einfacher, Dope-Tracks von Produzenten zu bekommen. Es ist auch einfacher zu verhandeln. Jeder ist bescheiden, niemand versucht, einen Beat von 40.000 US-Dollar zu verkaufen, weil er vor vier oder fünf Jahren etwas für jemanden gemacht hat. Wir sind in der heutigen Zeit, in der es nicht mehr so ​​viel kostet, ein Album zu machen. Sie müssen sehr, sehr akribisch sein, um sicherzustellen, dass Ihre Qualität nicht nachlässt, weil sie nicht so viel kostet.

DX: Auf jeden Fall und irgendwie damit verbunden, zwei der Tracks auf Windel Das fiel mir wirklich auf: Fishbowl und Be Alright. Sie klangen wie andere Musikstile, als die Fans von Nappy Roots gehört haben. Warum hast du dich für diesen Weg entschieden, um gegen die Art von Musik zu verstoßen, für die du gegründet wurdest?

Skinny DeVille: Oh, weißt du, wir wachsen. Wir sind schon lange im Spiel und Sie möchten nicht auf eine Art und Weise stecken bleiben. Es wird langweilig und vorhersehbar. Beide Platten, Fishbowl und Be Alright, hatten zu diesem Zeitpunkt in unserem Leben eine verdammt gute Zeit. Wir denken nicht wirklich darüber nach, im Club sein zu müssen, um einen Clubrekord aufzustellen. Wir wollen gute Musik für alle machen. Gleichzeitig gehen wir aus, wir haben eine gute Zeit, wir wollen Flaschen knallen und Getränke holen. Wir sind dafür bekannt, dass wir es geschafft haben. Wir machen viele Verbindungsshows, wir machen viele Colleges und alle, vor denen wir stehen, haben eine großartige Zeit bei diesen Shows. Warum versuchst du nicht, diese [Erfahrung] in deiner Musik zu duplizieren?

Kopf in den Wolken Albumcover

Es war nicht so, okay, das sind keine Windelwurzeln. Wir haben eine gute Zeit. Wir machen betrunkene Songs, wir machen Unkraut rauchende Songs, wir machen Songs, die sich gut anfühlen. Be Alright ist definitiv eine Wohlfühl-Platte, es kommt einfach so vor, dass es ein Gefühl hat, das man im Club hören kann. Für uns ist es so, als wären wir nicht an das gebunden, wofür die Leute uns kennen. Lassen Sie uns tun, was wir tun möchten, und die Menschen andere Seiten von Windelwurzeln erleben lassen und sehen, was es in Zukunft werden wird. Wir wachsen auch [als Gruppe]. Wir sind schon lange zusammen, wir machen schon lange Musik. Wir haben das Land drei- oder viermal wieder gesehen. Erweitern wir unsere Branchen, damit wir uns mit verschiedenen Genres und Bereichen [der Musik] befassen können, in denen uns die Leute nicht sehen. Ich nenne es erfrischend.

DX: Und wie du erwähnt hast, macht ihr viele College-Shows. Was ist mit Auftritten an Colleges und Verbindungspartys, die Sie ansprechen?

Fischschuppen: Ich weiß nicht, wir haben nur eine besondere Beziehung zu vielen Universitäten im ganzen Land, die wir aufgebaut haben. An einigen Orten ist es traditionell, eine Windelwurzel-Show zu besuchen. Ich bin mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass sich Nappy Roots auf dem College kennengelernt hat und das ist nur eine gute Plattform, mit der wir vertraut sind, aber unsere Musikform ist eine Art Party- und Brüderlichkeitsmusik, wenn Sie so wollen, und wir sorgen dafür. Wenn Sie in der College-Szene sind, ist das kein schlechter Markt. Es kommen immer neue Kinder herein, die sich jedes Jahr in die Schule einschreiben. Es hält Sie auf dem Laufenden ... es ist nur ein guter Markt. Außerdem feiern [College-Kinder] wie wir, und das hält uns am Laufen. Um ehrlich zu sein, jeder möchte an seinen College-Tagen festhalten, und in gewissem Sinne tun wir das auch. Wir sind seit über zehn Jahren im Spiel und können immer noch jedes Wochenende an Colleges feiern.

Skinny DeVille: Ohne Unterricht zu nehmen.

Fischschuppen: Ohne Unterricht zu nehmen. [Lacht] Das ist definitiv cool.

DX: Ja, auf jeden Fall. Als ich nun wieder mehr auf das Album zurückkam, war einer der anderen Songs auf dem Album, die mir wirklich aufgefallen sind, Live and Die. Ihr malt ein wirklich lebendiges Bild von den Höhen und Tiefen des Hip Hop. Also für Sie, wenn Sie Künstler wie Big sehen. K.R.I.T, Pill und Freddie Gibbs kommen heraus. Haben Sie die Probleme, die große Labels hatten, damit zu tun, die Kunst wieder in den Hip-Hop zu bringen?

Lil Boosie Beef mit Triller ent

Fischschuppen: Es scheint so, besonders mit den Namen, die Sie gerade genannt haben. Es scheint, dass dies ein gutes Jahr für Hip-Hop ist. Es gab einige Jahre, in denen die Radiomusik wirklich den Hip-Hop übernahm, aber jetzt sehen Sie, dass Künstler wie die, die Sie genannt haben, wirklich nicht im Radio groß sind, aber sie bauen starke Anhänger nur auf der Straße und [mit] Leuten auf, die wie gute Musikperiode. Es kommt auf die Kunst zurück, und das spielt in den Händen von Nappy Roots, weil wir uns als wahre Künstler betrachten, nicht nur diejenigen, die es hier draußen für Geld tun. Ich habe das Gefühl, dass es wieder auftaucht, und mit dem Internet hat jeder die Möglichkeit, auf jeden zuzugreifen. Sie können Big K.R.I.T. , der den ganzen Weg von Mississippi entfernt ist, können Sie ihn in New York hören, ohne ihn auf MTV erwischen zu müssen. Sie können nur diese Künstler finden. In Kanada finden Sie Künstler, die zu Ihrem Stil passen könnten. Ich bete, dass es mehr auf die Kunst des Hip-Hop zurückgeht. Große Künstler, nicht nur jemand, der eine Single machen kann ... und einige der Leute, die Sie gerade genannt haben, können jetzt wirklich etwas in den Hip Hop bringen.

DX: Und irgendwie damit verbunden, seid ihr mit den 2008ern unabhängig geworden Der Humdinger mit Nappy Roots Entertainment Group und Fontana Distribution. Wie seid ihr in diese neue, eigenständigere, unabhängige Branche gewechselt und habt ihr jetzt mit diesem neuen Album das Gefühl, Fortschritte bei der Verwaltung der Branche gemacht zu haben?

Skinny DeVille: Im Jahr 2008, als wir fielen Der Humdinger Es war ein großer Übergang für uns in Bezug auf die Erwartungen. Wir kamen aus dem Erfolg von Atlantic Records und debütierten unser erstes Album [2002] Wassermelone, Huhn und Gritz ] landesweit aus dem Tor und verkaufte über eine Million Platten. Das war an sich schon ein Wunder, als wir aus Kentucky kamen. Einige Country-Jungs vom College verkauften auf Anhieb über eine Million Platten. Aber als wir 2005 vom Atlantik abfuhren, war es für uns sehr, sehr schwierig, ein Zuhause zu finden werde die Aufmerksamkeit wie Atlantic Records geben. Wir haben uns fast einen Monat nach unserer Abreise aus Atlantic mit Koch [jetzt E1 Music] zusammengesetzt… [sie] wollten uns unterzeichnen… aber wie sie damals Musik machten, war nicht wirklich das, was wir für den besten Look für Nappy hielten Wurzeln, obwohl viele Leute, die aus einem Major ausgestiegen sind, nach Koch gingen. Damals war es, wenn Sie nach Koch gingen, das war der Friedhof für Rapper, und dies, das und das andere. Nein, ist es nicht; Der Friedhof für Rapper ist der Friedhof. Viele Niggas gehen dorthin oder landen im Gefängnis. Das ist der schlechte Teil von Rap.

Der Hype um einige dieser Labels war in den Jahren 2004 und 2005 sehr, sehr dominant, und wir stiegen in den Jahren 2005 aus, also wollten wir die beste Situation haben. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir, dass sich das Spiel ändert. [Major Labels] würden eine Sechs-Mann-Gruppe nicht unterstützen können ... es war einfach nicht sinnvoll für [uns], bezahlte Erdnüsse zu bekommen. Und wir haben vom ersten Tag an von unseren Touren gelebt, also war es kein Problem ... Aber auf der Seite der Geschäftsentscheidungen war es nicht die beste Entscheidung, zu einem Major zurückzukehren und die gleiche Art von Tour zu bekommen Deal, weil Platten nicht verkauft wurden. Also haben wir uns für die Unabhängigkeit entschieden und es hat ungefähr ein Jahr gedauert, bis wir die richtige Unabhängigkeit gefunden haben, die uns die Unterstützung und Liebe gegeben hat… Fontana hat uns diese Unterstützung gegeben, und wenn wir Unmengen von Schallplatten verkauft hätten, hätten wir Chancen sich zu einem größeren Vertriebssystem zu erheben, das Universal ist. Die Situation in Fontana war perfekt für uns, da es keine Glasdecke gab. Es gibt viele Labels wie Fontana, aber Fontana war in Bezug auf uns die beste Entscheidung, da es nicht wie einige dieser anderen unabhängigen Unternehmen verschmutzt oder fleckig war. Ah, sie arbeiten nicht für ihre Künstler, sie kümmern sich überhaupt nicht um sie, sie wollen nur drei Single auf die Straße verkaufen und das war's. Du hörst das und du bekommst Angst, aber wir sind mit Fontana gegangen und sie sind begeistert von uns und wir haben es getan.

Aber die Erwartung, die wir hatten, als wir fielen Der Humdinger Wir haben alles getan, was wir bei Atlantic Records getan haben, weil das alles ist, was wir wussten. Es war also eine Art Lernkurve. Wir mussten uns nicht blöd machen, aber wir mussten unseren Anwendungsbereich von der Betrachtung der gesamten Nation und Welt auf die bloße ... Sperrung in [mehreren] Regionen ändern. Wir haben viel gelernt von Der Humdinger bis jetzt, weil wir fünf Jahre aus dem Spiel waren - 2003, als Holzleder Das bringt einen Künstler um. Sie können sich nicht [fünf Jahre frei] nehmen und denken, dass Sie zurückkommen und etwas tun werden, wie Sie es beim ersten Riss getan haben. Wir hatten das Glück, dass unsere Fans immer noch da waren, wir trafen neue Fans und wie Scales sagte, dass wir zu diesen Colleges gehen ... wir haben Fans, die jedes Jahr ein- und ausgehen, auf dem wir aufbauen. Wir haben eine schöne Bewegung und Fangemeinde aufgebaut, damit wir beim Fallen fallen Das Streben nach Windel Ich denke, Sie werden sehen, wie wir gelernt haben, im gesamten unabhängigen [Markt] zu manövrieren.

Der Umfang und das Laufwerk sowie die Art der Musik werden sich nicht ändern. Aber die Erwartungen, wir werden sie ein wenig senken, wir werden verkaufen, was wir verkaufen, und wir werden mehr Geld verdienen als bei Atlantic. Und das ist die Wahrheit. Sie müssen nicht eine Million Platten verkaufen, um eine Million Dollar zu verdienen. Wir haben eine Million Platten verkauft, aber wir mussten zwei Millionen [Dollar] ausleihen. Es ist so, dass Scheiße für einen Geschäftsmann keinen Sinn ergibt. Wie Hold on habe ich eine Million verkauft und ich muss zurückkommen und Sie bitten, weitere zwei Millionen auszuleihen? Wo ist das Geld, das ich verdient habe? Und sie zeigen dir, wie viel sie für dich ausgegeben haben. Es ist wie 'Nun, verdammt! Wer hat das ausgegeben? Wer hat das autorisiert? “Und weil Sie nicht involviert sind, weil Sie nur ein Künstler auf einem großen Label sind, gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie nicht autorisieren, dass sie Ihnen die doppelte Rechnung stellen, mit der Sie verarscht werden ] am Ende und sie sagen: Nun, du schuldest uns drei Millionen, weil wir dies, dies und das ausgegeben haben.

Top 10 Rap Songs in diesem Monat

Es ist lustig, Mann. Bei den Majors ist es sehr schattig. Die Menschen leben davon, Künstler auszunutzen, die es nicht besser wissen. Wir haben immer darauf geachtet, etwas zu wissen, aber bestimmte Dinge sind für Künstler keine privilegierten Informationen, weil es so sein soll. Wenn Sie eine Chance bekommen und Ihren eigenen unabhängigen Grind machen, sind Sie an allem beteiligt. Sie schneiden den Scheck ab, Sie unterschreiben alles. Jeder Flyer, jedes Mixtape, jedes Hotel, in dem Sie übernachten, jedes Budget; Sie müssen sich abmelden und genehmigen. Es war also sehr unterhaltsam zu sehen, wie Künstler ausgeraubt werden. Aber wenn Sie herausfinden, was Sie tun sollen, haben Sie die Kontrolle. Und wir lieben es mehr, die Kontrolle zu haben.

Es ist nicht so glamourös wie ein Major, aber die Auszahlung am Ende des Tages ist definitiv lohnend. Dafür sind wir da. Wir machen es, weil wir es lieben ... aber wir werden [wie] die meisten Künstler nicht ausnutzen, besonders mit diesen neuen 360-Deals. Es mag für einige Künstler funktioniert haben, aber für Nappy Roots wird dieser 360-Deal nicht funktionieren. Ich werde es nicht verhindern wollen, weil viele Leute sehr berühmt wurden. Wenn Sie mit den Leuten sprechen, die sehr berühmt geworden sind [aus 360 Deals], und Sie sie fragen, ob sie sehr erfolgreich waren, dann wägen Sie es ab. Ich kann dir sagen, ich war dabei. Der Ruhm war großartig, aber die eigentliche Erfolgsseite davon ... Wenn Sie nicht verstehen können, wie Sie es wirklich bekommen sollen, ist es für uns nicht wirklich wert.

Kaufen Sie Musik von Nappy Roots