Snoop Dogg erklärt, wie Suge Knight hungrige Produzenten abgezockt hat

Während er später in seiner Karriere am bekanntesten für seine Arbeit mit Dr. Dre und The Neptunes ist, hat Snoop immer aufgegeben und es versucht. In einem Interview mit Taj Mahal spricht S-N-double O-P über neue Produzenten, die ihn ausnutzen, und darüber, wie der Chef von Death Row Records, Suge Knight, die Unerfahrenen abgezockt hat.

Ich gebe Niggas immer eine Chance ... Niggas, das keinen Namen hat. Ich liebe es, ihnen eine Chance zu geben, indem ich auf ihre Beats klopfe, sagte Snoop. Ich sage nur, wenn ich das tue, raube mich nicht aus, raube den nächsten Nigga aus. Weil ich der Nigga bin, den du den Leuten sagst: 'Ja, Snoop hat mir 20.000 Dollar für den Beat gegeben.' Nein, ich habe dir keine Scheiße gegeben, aber du sagst einem Nogga, dass ich dir 20.000 Dollar gegeben habe. So nutzt du das Spiel.



Der in Long Beach geborene Priester Soopafly Brooks wurde zu einem festen Bestandteil des Hip Hop an der Westküste und produzierte und spielte in den 90er Jahren die Keyboards für Dutzende von Songs. Er kann Snoop Dogg für seinen Start danken, sicherlich nicht Suge Knight.

Dieser Nigga Slip Capone und CPO [The Boss Hogg], Soopafly, haben einen Beat für sie gemacht und sie mochten den Beat nicht - am Ende war er der Song auf der Mord war der Fall Soundtrack, [rezitieren] '9 Uhr morgens an meiner Tür, [von]' Who Got Some Gangsta Shit ', erinnerte sich Snoop und bezog sich auf das erste Lied, das er jemals mit Soopafly gemacht hatte. Ich nahm den Beat, gab ihm [$ 5.000], er hatte noch nie einen Beat für niemanden gemacht, und ich gab ihm seine Veröffentlichung. Und ich gab ihm seine Ehre, ich hätte sagen können, produziert von Snoop Dogg. Ich war damals im Todestrakt, das sagte mir Suge Knight, ich solle es ihm sagen. Er sagte: 'Sagen Sie dem Nigga, dass Sie den Beat produziert haben, geben Sie ihm 500 Dollar und sagen Sie ihm, er soll Steine ​​treten.' Ich sagte: 'Nein, ich mag den kleinen Nigga, ich denke, er könnte gut mit unserer Crew umgehen und schauen, wo er ist.

Soopafly, später ein Solokünstler aus dem Todestrakt, produzierte You Thought und Freestyle Conversation auf Snoop's Der Hundevater , Out The Moon mit Snoop und 2Pac auf dem Gridlock’d OST und Geständnisse aus dem Debüt von The Lady of Rage. Sie können das vollständige Interview unten sehen.