Beenie Man behandelt die Polizei wie A.

Die Schlacht zwischen Beenie Man und Bounty Killer Verzuz begann am Samstag (23. Mai). Während fast 700.000 Zuschauer die beiden jamaikanischen Dancehall-Künstler sahen, die sich im Gegensatz zu früheren Verzuz-Schlachten tatsächlich am selben Ort befanden, hatten sie einige unerwartete Gäste.

Kurz nach Beginn der Veranstaltung tauchte mindestens ein Polizist an ihrem Standort auf und wollte sie schließen.



Aber anstatt sich vom Polizisten rasseln zu lassen, fragte Beenie Man ihn höflich mit seinem starken jamaikanischen Akzent: Können wir das jetzt nicht tun? Derzeit beobachten uns 500.000 Menschen aus der ganzen Welt. Willst du dieser Typ sein? Willst du dieser Typ sein? Hör mal zu. Menschen. Die Polizei ist hier. Aber wir hören nicht auf, denn vor COVID-19 waren es Morde, bei denen Menschen getötet wurden.

Es waren Menschen, die Menschen töteten, als COVID-19 begann… also machen wir das. Hey hör auf ... Killer. Sie gingen aus dieser Tür. Die Polizei ist weg. Wir haben sie losgeworden. Wir sind Jamaikaner. Wir sind nett. Wir sind gut. Lass mich den Kampf nicht beenden! Also Leute, lasst uns das machen!

Rihanna, die von der nahe gelegenen karibischen Insel Barbados stammt, schrieb im Kommentarbereich: Die Polizei geht nach Hause. Offensichtlich haben sie es getan.

sanfte Mühle Träume und Albträume Tracklist

Twitter war auch begeistert von der Art und Weise, wie Beenie Man mit der Situation umging. Ein Twitter-Nutzer sagte: 'Dies ist die jamaikanischste Scheiße, die ich den ganzen Tag gesehen habe.' Andere bemerkten, dass Bounty Killer in Luft aufzulösen schien, sobald die Polizei auftauchte.

Schauen Sie sich einige der folgenden Reaktionen an.