Dizzy Wright teilt frühe Funk Volume Memories & Plans A New Mixtape

Las Vegas ist als Spielplatz für Erwachsene bekannt. Wenn es um Musik geht, fällt mir ein Bild des Festzeltes von The Sands ein, das mit den größten Namen der Zeit gefüllt ist (vielleicht das Rat Pack oder Wayne Newton). Hip Hop ist überraschenderweise nicht eng mit einer Stadt verbunden, in der jedes Jahr einige der besten Live-Shows stattfinden. Die Hip-Hop-Geschichte von Vegas ist dünn und hat keinen Präzedenzfall. Dizzy Wright könnte einer sein, der das ändert.

In Sin City aufzufallen war eine Herausforderung für den Funk Volume-Unterzeichner. Wright sagt, dass seine Heimatstadt nicht viele Möglichkeiten hat, gehört zu werden.



Wir haben nicht wirklich keine Liebe bekommen, weil Vegas dafür bekannt ist, alles zu kopieren, was Kalifornien tut, sagte er. Wir mussten den Greyhound aus Vegas fangen ... nur diesen jungen Kerl und den Versuch, vor Leuten zu sein. Und wir würden alles tun, um etwas Geld zu beschwören, wenn wir eine Gelegenheit für die Menschen sehen würden, uns zu hören.

Wrights Mutter war jahrelang ein Förderer in der Branche. Er sah aus erster Hand, wie die Branche in jungen Jahren funktionierte und entschied, dass die Indie-Route die richtige Wahl für ihn war.

Ich bin glücklich, ich mache Musik, ich reise um die Welt, ich bin ein Versorger für meine Tochter; Mir geht es gut, sagte Dizzy. Wenn Sie sich umschauen, wollen alle, die in einem großen Label sind, unabhängig sein, und dann wollen die meisten Leute, die unabhängig sind und keine Bewegungen machen, mit Majors zusammen sein, weil sie es nicht haben. Ich habe es!

In den frühen Tagen von Dizzy Wrights Verbindung mit Funk Volume ließ Hopsin Wright nicht ändern, was er tat, er forderte ihn lediglich auf, diese Musik herauszubringen und eine neue Ära der Hektik zu beginnen.

Sie warfen mir so ziemlich den Arsch ins Studio und sagten: 'Kleiner Arschloch, du kommst besser mit der Scheiße raus, mit der du rausgekommen bist', sagte Dizzy.

HipHopDX sprach kürzlich mit Dizzy Wright über seine junge Karriere, wie er sich mit Hopsin vereinte und kürzlich auf vorgestellt wurde XXL Cover der Freshman-Klasse.

Dizzy Wright spricht über Elternschaft und persönliches Wachstum

J Cole 2014 Forest Hills Drive Tour

HipHopDX: Was war in letzter Zeit mit Dizzy Wright los, vielleicht nicht einmal musikalisch?

Dizzy Wright: Ich bin ein Papa. Ich war auf meiner Papa-Scheiße. Ich bin im Begriff, auf Tour zu gehen, also habe ich gerade viel Zeit mit meiner Tochter verbracht und ihr beigebracht, wie man ihren Namen buchstabiert. Das ist ziemlich genau das, worauf ich mich eingelassen habe, um zu touren und Musikvideos zu drehen. Es ist entweder so, als würde man an meinem Handwerk arbeiten oder sich um meine Tochter kümmern.

DX: Sie haben viele Musikvideos veröffentlicht und offensichtlich haben Sie Ihre Funk Volume-Compadres in vielen von ihnen, egal ob es sich um Cameo oder tatsächlich handelt. Was ist Ihr Ziel bei diesem hohen Volumen? Versuchst du nur, deinen Fans so viel wie möglich zu bieten?

Dizzy Wright: Äh ja, nur Beständigkeit, zeigt Kindern Beständigkeit und Engagement. Ich möchte einfach nur Leute motivieren und ich mag es zu kreieren und talentiert zu sein. Es sind viele Songs, die ich gemacht habe und für die ich mir Videos gewünscht habe, damit die Leute besser verstehen können, was ich nie gemacht habe. Ich werde mich nicht mehr so ​​fühlen, weißt du? Ich möchte in der Zeit, die ich habe, so viel wie möglich durchmachen und hart arbeiten.

DX: Vor kurzem warst du auf dem Cover von XXL für ihre Freshman Class Abdeckung. Was ist Ihnen bei Ihrer Auswahl durch den Kopf gegangen und wie wichtig war Ihnen das eigentlich?

Dizzy Wright: Es bedeutete mir alles, nur weil ich gefolgt bin das XXL für immer abdecken . Ich sagte meinen Freunden im Jahr 2010, dass 2013 mein Jahr werden würde, also mögen sie Woah [lacht]. Sie mögen, Woah, du hast das wirklich Scheiße genannt. Ich habe mich nur dazu gebracht, etwas zu glauben, und ich habe es wirklich möglich gemacht. Es fühlt sich einfach gut an, etwas zu erreichen, das völlig außerhalb meiner Reichweite lag.

DX: Klar, denn 2010 warst du noch in der lokalen Szene und das ist wahrscheinlich der Grund, warum deine Freunde so überrascht sind, dass du auf das Cover von gesprungen bist XXL so schnell. Wie viel sind Sie in diesen drei Jahren oder sogar in diesem letzten Jahr gewachsen?

Dizzy Wright: Ich bin in verschiedenen Aspekten gewachsen. Meine Tochter wird nächsten Monat zwei Jahre alt. Zwei Jahre als Vater haben sich also definitiv geändert, und die 10 Monate zuvor hat mich die Schwangerschaft verändert. In diesem Jahr und dann wie im letzten Jahr, als ich um die Welt gereist bin, Dinge verändert und erlebt habe, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie sehen würde - wie Dinge außerhalb des Rahmens, außerhalb dessen, was ich dachte -, habe ich darüber nachgedacht. Ich habe gerade viel Scheiße akzeptiert und gelernt und ich habe das Gefühl, dass ich sehr wachsen werde.

DX: Inwieweit hat das Sehen der Welt Ihren Kontext verändert oder in einen Zusammenhang gebracht, wie viel Sie in Ihrer Karriere erreichen möchten?

Dizzy Wright: Nun, es ist einfach cool, so viele verschiedene Leute zu treffen, aber ich ziehe Leute an, die echte Scheiße haben, über die man reden kann. Vielleicht liegt es an meiner Musik, ich weiß es nicht. Aber ich neige dazu, gute, fleißige Leute anzuziehen. Die Scheiße, über die ich rede, die ich anstrebe, zieht die Leute an und sie reden mit mir. Wie in Deutschland werde ich ein umfassendes Gespräch mit Menschen führen. Diese Art von Sachen lässt mich nur wissen, dass jeder auf der Welt Dinge durchmacht, und sogar Orte, an die wir gehen, die wir für so schön halten ... es gibt immer noch Leute, die echte Scheiße durchmachen und es war wild.

Warum ist Birdman sauer auf den Frühstücksclub?

Einfluss von Funk Volume auf die Karriere von Dizzy Wright

DX: Du hast kürzlich das Video für 'Still Movin' eingestellt und darin sagst du 'Independent livin' und wir bewegen uns immer noch. 'Du warst schon immer darauf aus, den Indie-Weg zu gehen. Ein Teil davon hat mit den Erfahrungen zu tun, die Sie und Ihre Mutter gemacht haben, als sie stark in der Musikindustrie tätig war. Was genau bringt dich dazu, den Indie-Weg zu gehen, und was würde es bedeuten, in deiner Karriere erfolgreich zu sein?

Dizzy Wright: Ich meine, du willst glücklich sein in dem, was du in deinem Leben tust, oder?

DX: Ja.

Dizzy Wright: Ich möchte glücklich sein, sehr glücklich, ohne mir Sorgen zu machen. Ich bin jetzt glücklich. Ich mache Musik, ich reise um die Welt, ich bin ein Versorger für meine Tochter, ich bin gut. Ich brauche nicht all das zusätzliche Zeug. Das Zeug wird langsam kommen und ich finde es cool, für dieses Zeug zu arbeiten. Ich bin jetzt glücklich, Mann. Ich habe daran gearbeitet, hierher zu kommen, aber Änderungen vorzunehmen und mich jemand anderem hinzugeben und mich möglicherweise unglücklich zu machen, ist es nicht wert. Wenn Sie sich umschauen, möchte jeder, der in einem großen Label ist, unabhängig sein. Und dann wollen die meisten Leute, die unabhängig sind und keine Bewegungen machen, mit Majors zusammen sein, weil sie es nicht haben. Ich habe es! Ich habe das Gefühl, dass ich es verstanden habe und ich werde arbeiten, um der Beste zu sein. Ich bin nur glücklich, wo ich bin. Das ist es also, was meine 10 Zehen auf dem Boden hält.

DX: Wie haben Sie ursprünglich Hopsin und die anderen bei Funk Volume kennengelernt und was hat Sie daran verkauft, Teil dieser Clique zu sein?

Dizzy Wright: Ich dachte, Hopsin sei krank, und ich dachte Hopsin war ein Verrückter. Ich dachte, Ah, ja, ich muss mit einem Verrückten zusammen sein [lacht]. Nein, aber definitiv dachte ich, ich könnte zu dem passen, was sie vorhatten. Aber ich wusste auch, dass ich auffallen konnte. Wenn Sie alles mit der Musik auf den Tisch legen, muss ich mit Funk Volume hier sein. Sie konnten wirklich spucken. Wir sprechen nicht über diese Swag-Rapper oder die Typen, die dafür bekannt sind, die fliegendsten Klamotten zu haben. [Wir] reden über Leute, die sich gute Arschvideos und Rap hella good einfallen lassen. Dort muss ich sein, und die kleinen Fälle, in denen ich fliegen muss, und solche Sachen werden für mich besser sein. Es wird mein Ding sein, anstatt jedermanns Sache, und das hat mich zu Funk Volume hingezogen.

Heutzutage, wenn man sich die Crew aller ansieht, ist fast jede gleich, und Funk Volume ist eine echte Abwechslung. Wir kommen nicht aus denselben Stadtteilen. Wir kommen aus verschiedenen Teilen der Welt. Also, ich meine, diese Scheiße kann großartig sein, und ich hatte einfach das Gefühl, dass ich hineinpassen und auffallen könnte. Ich bin nur auf Hopsin gestoßen, habe ihn gegen uns gesehen und herausgefunden, dass sie mich angesehen haben… und sie dachten, ich wäre super dumm, besonders nachdem Hopsin ein Kritiker ist. Er geht auf einige schwere Schläger ein. Als wäre ich eine junge Katze aus Vegas, die gerade eine Vision hatte. Und er geht Leuten nach, die es viel länger machen als ich. Um diesen Respekt aus dem Sprung zu gewinnen, bedeutete es viel, und es bringt mich dazu, härter zu werden.

DX: Als junger Künstler scheinen Sie viel mit den Arten von Songs zu experimentieren, die Sie machen möchten. Sie kommen in Songs wie Fuck Your Opinion etwas düster raus, sind dann aber in Songs wie Hotel Stripper weniger reflektierend. Versuchen Sie immer noch, Ihren Sound zu finden oder sich als Künstler zu definieren?

Dizzy Wright: Ja, das könnte man wohl sagen. Ich denke, ich habe gute Arbeit geleistet, um meinen Sound zu finden. Ich glaube immer noch nicht, dass ich es noch perfektioniert habe. Ich habe immer noch das Gefühl, dass ich noch viel zu tun habe. Aber die Sache ist, dass der größte Teil meiner Musik auf Emotionen basiert. Also mit einer Platte wie Fuck Your Opinion - wo es eine Emotion gab, die ich fühlte - und ich habe den Song daraus geschrieben. Dann bekommst du die Songs, wo ich in die Clubs gehe und die Trap-Produktion liebe. Ich liebe es aufzutauchen und ich liebe es immer noch mit Mädchen zu tanzen. Als würde ich nichts davon wegnehmen, also versuche ich nicht, es so zu machen wie die Leute, die diese Art von Musik machen, ist kein Hip Hop. Ich beurteile nicht die Art von Musik, die Leute machen. Ich denke, jede Musik ist Hip Hop, und Sie können diese Art von Sounds an jedem Ort haben, an dem Sie sein möchten. Ich würde gerne im Club sein, wenn das Hotel Stripper kommt, in der Lage sein, mit dem Kopf darauf zu nicken und dann zum Auto zu gehen und die glatte Scheiße zu hören, die ich bekommen habe. Ich mag es, das ganze Paket zu sein.

Liebe R & B Songs 2016

DX: Hat Ihnen Hopsin jemals konstruktive Kritik als Moderator gegeben oder Ratschläge gegeben, wie Sie mit sich selbst umgehen sollen, als Sie zum ersten Mal bei Funk Volume waren?

Dizzy Wright: Nee. Als ich mit Funk Volume anfing, sagten sie mir, ich solle beschäftigt sein. Sie hatten Vertrauen in mich als Künstler und sie hatten das Gefühl, dass niemand mich besser machen kann als ich, weil niemand Hop besser machen kann als Hop. Also warfen sie mir so ziemlich den Arsch ins Studio und meinten, kleiner Arschloch, du kommst besser mit der Scheiße raus, mit der du rausgekommen bist [lacht], weißt du? Und so ist es passiert. Die meisten Erkenntnisse, die ich von Funk Volume erhalten habe - soweit ich mich als Künstler nur verbessern kann - sind Konzerte. Ich habe Hop auftreten sehen und ich dachte, Woah, dieser Motherfucker ist das nächste Level. Ich spreche nur davon, ein echter Moderator zu sein, deine Texte aus dem Song herauszunehmen, diese Scheiße zu rappen, die harten Beats zu hören und auf und ab zu springen, als ob du super hart wirst, eine Show zu machen, die nicht versucht zu fliegen, sondern zu schwitzen. Ich habe das von Funk Volume bekommen, diese Energie.

Ich musste herausfinden, wie ich meine Show ausbalancieren konnte, um mit diesen Niggas zu ficken, weil meine Show bereits so verlangsamt war. Ich würde buchstäblich auf die Bühne gehen und diese Scheiße reden, weil ich an einem Punkt angelangt war, an dem ich darüber verärgert war, wo Hip Hop war. Die Leute gingen zu Shows und jeder klang gleich und ich dachte: Woher wissen diese Motherfucker nicht, dass sie alle gleich klingen? Diese Scheiße macht mich wütend. Also würde ich auf die Bühne gehen und buchstäblich über Beats rappen, als wäre es mir egal. Als ich mit Funk Volume anfing, musste ich herausfinden, wie ich das in Energie umwandeln kann, immer noch das tun kann, was ich tue, und die gleiche Art von Energie bereitstellen, die sie bringen. Das ist das einzige, was alle in Funk Volume gemeinsam haben, ist die Energie, die wir zu den Shows bringen. Jeder geht hart. Du hast niemanden, der da rauf geht und nur diese Scheiße spuckt und einfach herumläuft. Wir gehen dort hinauf und sprengen unseren Arsch; wir gehen hart. Also gaben sie mir Einblick in meine Shows. SwizZz fing an, mit mir zu reden, um sicherzustellen, dass meine Songs gemastert werden, also klingt es bei den Shows besser. SwizZz sagte mir, ich sollte ein bisschen mehr an meinen Adlibs arbeiten und nur bestimmte Dinge herausbringen. So kleine Dinge, die sie einfach rausgeworfen haben, damit ich sie machen und damit rennen kann. Es war nie nichts Ernstes, aber sie wollten nur, dass ich besser werde.

Dizzy Wright sagt, Fans sind alles

DX: 2010 hast du Fan Favorite bei Blaze The Stage gewonnen. Offensichtlich wurden Sie von den Fans gewählt, um auf der zu sein XXL Freshmen Class Cover in diesem Jahr. Du sprichst auch viel über deine Fans in verschiedenen Songs. Wie viel bedeuten sie für Ihre Kunst und welche Auswirkungen haben sie auf Sie?

Dizzy Wright: Mann, die Fans sind alles. Meine Fans geben mir einfach das Gefühl, dass ich mich besonders fühle. Ich fühle mich großartig und gehe einfach raus, interagiere, rede mit ihnen, signiere Autogramme, rauche Gras mit ihnen und sie erzählen mir, wie ich sie motiviert habe, etwas zu tun. Wenn sie alle Songs kennen… ich meine nur, dass ich auf der Bühne stehe, in die Menge schaue und die Motherfucker die Texte mit mehr Leidenschaft rappen als mein Arsch [lacht]. Sie fühlen mich und verstehen mich. Und dieses Gefühl ist wie ... sie geben mir ein großartiges Gefühl - wie legendär und nicht nur diesen Bullshit zu reden. Ich habe immer noch viel Scheiße, die ich lernen und lernen muss, mit der ich die Welt ernähren werde. Aber sie sehen, dass ich weiß, wie man darüber spricht, und es hängt sich irgendwie an mich. Ich liebe meine Fans, weil sie coole Männer sind. Ich habe keinen unglaublich wilden Fan. Ich sage ihnen, sie sollen cool wie Scheiße sein, und sie sind cool, also ist es wie ein großer Kreis cooler Leute.

Top 20 neue Hip Hop Songs

DX: Du hast kürzlich den Song Maintain with Joey Bada $$ fallen lassen. Was für eine Reaktion hast du darauf bekommen?

Dizzy Wright: Ja, ich habe diese wirklich gute Hip-Hop-Liebe davon bekommen, weil es wie West Coast / East Coast-Scheiße ist. Wir waren in einem neuen Zeitalter im Hip Hop und an der Ost- und Westküste zu einem bestimmten Zeitpunkt wirklich ein echter Hingucker. Joey [Bada $$] war gerade so heiß von der Ostküste und ich war heiß von der Westküste, es schien einfach richtig zu sein. Wir haben das Wohlgefühl zurückgebracht, die Stimmung auf Hip Hop eingestellt. Ich denke, es ist großartig für Hip Hop, gerade jetzt.

DX: Du hast mit acht Jahren angefangen zu rappen. Hast du jemals gedacht, dass deine Karriere an diesen Punkt gelangen würde?

Dizzy Wright: Ich wusste wirklich nicht, wie meine Karriere verlaufen würde. Ich wusste, was ich wollte, und ich wusste, was ich tun musste. Aber ich hatte wirklich nichts vor mir, was ich mir ansehen konnte, weil ich Majors wirklich nicht ansah. Ich wusste nicht wirklich, wo meine Karriere sein würde, und ich kannte keine unabhängigen Labels, die da draußen waren. Ich war mir nicht mal sicher, Mann. Ich wusste es offensichtlich nicht einmal. Ich dachte nur, ich werde Musik machen und diese Videos für die Homies ablegen, und was auch immer passiert, passiert. Ich habe alles aus dem Nichts gemacht; Ich habe nicht einmal versucht, Geld zu verdienen. Ich wollte nichts verkaufen, [aber] ich wollte niemanden davon abhalten, meine Musik zu hören. Ich wollte nur meine Musik hören. Ich würde mir buchstäblich Geld einfallen lassen, 100 CDs kaufen und in den Club gehen und sie alle verschenken, denn das sind meine wirklich frühen Mahlphasen. Ich wollte nur, dass alle mich fühlen und die Leute anfingen zu reden. Ich hatte also keine primäre Vision oder so.

DX: Sie sind von Flint, Michigan, nach Las Vegas gezogen. Vegas war traditionell kein Ort mit Präzedenzfall in der höheren Geschichte der Hip Hop-Geschichte. Wie schwer war es für dich, in Sin City auszubrechen und aufzufallen?

Dizzy Wright: Ähm, ziemlich schwierig. Ich musste definitiv die Wettbewerbe nutzen und nicht denken, dass ich besser als diese Scheiße war, weil wir keine Liebe bekamen. Wir haben nicht wirklich keine Liebe bekommen, weil Vegas dafür bekannt ist, alles zu kopieren, was Kalifornien tut. Kalifornien hat etwas Scheiße, und ein paar Monate später kommen Sie nach Vegas, und diese Niggas versuchen, es zum Brutzeln zu bringen. Dann ist das Cali-Niggas wie: Dieses Niggas spielt, und dann bekommt man nie keine Liebe. Ich war also die erste Person, die wirklich aus dem Rahmen trat und nichts von irgendwo anders verfolgte… nur für die Stadt repräsentierte.

Früher habe ich Ruckmusik gemacht, und ich erinnere mich an mich und Moshie, wir haben den Windhund bis zum Ruckeln erwischt. Wir gingen einfach dort hinein, traten auf und stiegen dann buchstäblich in den Bus. Wir mussten den Greyhound aus Vegas erwischen - nur diesen jungen Kerl und nur den Versuch, vor Leuten zu sein, und wir würden alles tun, um etwas Geld zu beschwören, wenn wir eine Gelegenheit für die Leute sehen würden, uns zu hören. Und dann Sachen wie 106 & Park Wild Out Wednesday - das habe ich gemacht und es waren nur ein paar kleine Wettbewerbe und Scheiße. Die Leute sagten: Okay, okay, okay, ich sehe die Nigga.

DX: Was kommt als nächstes für Dizzy Wright in naher Zukunft?

Dizzy Wright: Ich gehe Montag mit den Kottonmouth Kings auf die Flight to Unite Tour. Ich denke, wir machen 29 Städte in den USA, beginnend in Arizona. Ich freue mich darüber, weil ich auf meiner eigenen Tour wirklich gut abgeschnitten habe. Ich ließ das Album fallen und hatte dann meine eigene Tour. Es hat gut funktioniert und ich weiß, dass meine Fangemeinde sehr gewachsen ist. Ich weiß, ich habe viele neue Fans von der XXL Scheiße, ich werde vor vielen neuen Fans stehen, die mich nicht kennen und nur die Kottonmouth Kings kennen. Ich habe das Gefühl, vor meinen alten Fans zu stehen, vor diesen neuen Fans und vor diesen Fans, die nicht einmal über mich Bescheid wissen. Ich kann wirklich von dieser Tour profitieren und danach, nach dieser Tour, werde ich dieses Mixtape fertigstellen. Ich habe noch kein Date, aber ich versuche nicht, komisch zu sein. Wenn die Musik fertig ist, werde ich einfach diese Scheiße fallen lassen und ich werde Videos dafür machen und einfach arbeiten, bis ich nicht mehr arbeiten kann. Und so wird es auch sein.

VERBUNDEN: Dizzy Wright skizziert, was es bedeutet, Las Vegas auf die Karte zu setzen, neue EP