Havoc erinnert sich, dass er berüchtigte B.I.G.

Havoc versucht nicht wirklich, über Mobb Deep zu sprechen. Tatsächlich besteht eine der Voraussetzungen für ein Interview mit Hav nicht darin, darüber zu sprechen, was am besten als entfremdete Beziehung zu Prodigy beschrieben werden kann. Theoretisch sollte es einfach sein, darüber zu sprechen, was alle denken, denn Havocs Werk liest sich wie eine Seite aus der Liste der meistverkauften Moderatoren aller Zeiten: Eminem, Notorious B.I.G., 50 Cent usw.



Neben seinem Beats-Sammlung Album über iTunes veröffentlicht In diesem Monat lässt Havoc seine dritte Solo-Leistung fallen. 13 , im Mai. Im besten Fall wurde Havocs Arbeit hinter den Brettern strafrechtlich unterschätzt. einfach als dunkel oder schmutzig zu bezeichnen, diskreditiert die Menge an Musikalität, die in seinen Tracks zu finden ist. Und nicht umsonst, sondern mit den oben genannten Produktionen wollen die Zuhörer den Menschen körperlich Schaden zufügen. Darauf kann man keinen Preis setzen.

Mit all dem oben Gesagten in den Köpfen der meisten Menschen stimmte Havoc - von dem nie bekannt war, dass es ein offenes Buch ist - zu, seine Gedanken zu teilen. Er war überraschend humorvoll über seinen Wert auf dem heutigen Markt und enthüllte auch eine wenig bekannte Geschichte über die Arbeit mit Diddy, Notorious B.I.G. und der Lox. Und was die Wiedervereinigung von Mobb Deep zum Paid Dues Festival betrifft, können Havocs Gedanken in zwei Worten zusammengefasst werden: Kein Kommentar.

Havoc reflektiert sein Vermächtnis und wird von jüngeren Fans umarmt

HipHopDX: Sie haben für Notorious B.I.G., Eminem, produziert, und offensichtlich spricht die Mobb Deep-Arbeit für sich. Was wird Ihr ultimatives Erbe als Produzent sein?



Verwüstung: Ich würde sagen, dass ich meinem Sound treu geblieben bin. Ich war ein Produzent mit Beständigkeit, und ich war jemand, der New York festhielt… die Ostküste bis zur Produktion festhielt.

DX: Wie schwierig ist es, diesem Sound mit so vielen Röhrenjeans, Mohawks und Leuchtstäben, die derzeit im Hip Hop verbreitet sind, treu zu bleiben?

Verwüstung: [Lacht] Es ist wirklich nichts Schwieriges. Je mehr Sie solche Dinge sehen, desto mehr ist es ein Grund, zu bleiben, wer Sie sind. Ich versuche nicht, hier draußen eine Art Verrückter zu werden und auf jede kleine Bewegung einzugehen, die sich ändert. Ich versuche nicht, in alle Richtungen zu gehen, in die der Wind weht. Ich versuche nur ich zu sein. Es ist hilfreich, das zu sehen und einfach zu gehen. Oh, okay ... in Ordnung. Sie sehen viele Leute, die versuchen, ihr Format zu ändern, und einige Leute sind damit erfolgreich. Aber es gibt nur wenige, die das wirklich tun. Ich schätze alles. Ich mag die Röhrenjeans, Leuchtstäbe oder was auch immer nicht schätzen, aber das wird mich in keiner Weise bitter machen, wenn ich nicht in diese Kategorie passe.



DX: Auf The Kush haben Sie das gleiche Billy Brooks-Sample von We Don't Love Them Hoes verwendet. Tun Sie das absichtlich, um sich den Menschen wieder vorzustellen, die zu jung sind, um sich an diese Klassiker zu erinnern?

Flatbush Zombies Urlaub in der Hölle Albumcover

Verwüstung: Ja, sie sind vielleicht etwas zu jung, aber ich habe Vertrauen in die jungen Leute, die Hip Hop wirklich lieben. Ein wahrer Musikliebhaber wird zurückgehen und sich die Geschichte bestimmter Gruppen und Dinge anhören, die vor den Dingen standen, die sie jetzt mögen. Davon abgesehen denke ich, dass sie das genauso schätzen werden wie das alte Zeug. Ich versuche nicht zu weit von dem zu gehen, was ich tue. Ich halte es gleich, damit es eine Marke sein kann, der Sie vertrauen und auf die Sie sich verlassen können.

Havoc sagt, die Originalversion des letzten Tages von Notorious B.I.G. sei verloren gegangen

DX: Zurück zu Ihrer Aussage über das Niederhalten von New York: Woran erinnern Sie sich am meisten bei der Arbeit mit B.I.G. und The Lox am letzten Tag?

Verwüstung: [Diddy] hat mich beauftragt, einen Track für ihn zu machen. Damals haben wir auf Band aufgenommen, und irgendwie ging der ursprüngliche Track verloren. Ich weiß nicht wie - ich denke, jemand hat vielleicht etwas gehasst oder etwas Scheiße. Aber ich musste einen anderen Track machen, der ähnlich klang wie der, den du jetzt hörst. Ich erinnere mich, dass ich im Studio war und den Track gemacht habe, und [The Notorious] B.I.G. war im anderen Raum Aufnahme. Ich erinnere mich, dass Puff da reingekommen ist und nur dafür gesorgt hat, dass alles glatt war. Es war ziemlich normal und Puff war cool. Es passierte nichts Außergewöhnliches. Ich habe getan, was ich tun musste, und ich war raus.

DX: Technisch gesehen haben Fans noch nie die Originalversion von Last Day gehört, die Sie mit Biggie gemacht haben?

Verwüstung: Ja, das Finale ist anders und Puff war sauer. Er war buchstäblich sauer, Yo, ich will den verdammten Beat, für den ich bezahlt habe! Er spielte nicht. Und ich dachte, Yo, Scheiße wurde verlegt ... Und das ist genug, um dich nicht einmal zum Teil des Projekts zu machen. Das ist genug, um jemanden sagen zu lassen: Weißt du was? Scheiß drauf. Gib mir mein Geld zurück. Aber er hatte Vertrauen in mich. Ich habe den Beat Over gemacht und das ist nicht passiert.

DX: Das ist ziemlich wild. Wir stehen vor dem 20. Jahrestag von Juvenile Hölle . Was ist der größte Unterschied zu Havoc von 1993 bis 2013?

Verwüstung: Ich bin etwas kritischer gegenüber der Musik, die ich mache. Damals war es wirklich ungenutzte Energie. Ich war nicht wirklich besorgt darüber, was im Radio gespielt werden würde, und ich machte nur Musik. Wenn Sie in die Branche einsteigen, bekommen Sie immer mehr den Druck des Radios. Jetzt bin ich in einer Zone, in der ich mich nicht mehr um Radio kümmere. Ich würde es schätzen, aber heutzutage ist es einfach so: Lass mich einfach tun, was ich tue. Ich habe diesen Druck nicht mehr und es fühlt sich tatsächlich gut an.

Wie Numerologie und Royce Da 5'9 in Havocs einfließen 13

DX: Wahr. Schneller Vorlauf zu dieser druckfreien Zone, in der Sie sich gerade befinden. Was steckt hinter der Benennung des Albums? 13 ?

Verwüstung: Für mich ist es nur eine ganz besondere Zahl - 13 ist wie meine persönliche Glückszahl. Wenn man im Laufe der Geschichte die Natur und andere Dinge betrachtet, kann man manchmal alles auf 13 herunterbrechen. Es ist nur eine Nummer, die ich gewählt habe. Es ist meine Glückszahl und ich glaube, dass dies ein gutes Solo-Projekt für mich sein wird. Die Bezeichnung 13 geht auch ein wenig gegen den Strich.

DX: Der erste Titel, Tell Me To My Face, findet dich und Royce Da 5'9 zusammen. Was war die Begründung dort?

Verwüstung: Ich habe den Beat ohne Rücksicht auf Features gemacht, und dann ging eine Glühbirne in meinem Kopf aus. Aus dem Nichts war es so, Royce. [Er ist ein] Dope-Texter und jemand, den ich als Künstler respektiere. Ich streckte die Hand nach ihm aus und er antwortete. Sie mussten das nicht tun, also respektierte ich das. Ich habe über die Strecke geschickt, und sie haben sie zurückgeschickt. Im Moment fühlen wir nur Dinge aus. Royce hat einen vollen Terminkalender, und ich habe auch einen vollen Terminkalender. Und ich denke, das Lied reicht aus, um nichts wirklich zu pushen. Es sollte ein Eigenleben haben.

DX: Wie anders wäre Ihre Karriere, wenn Sie Dinge wie Pro Tools, Fruity Loops und all die verschiedenen Produktionssoftware zur Verfügung hätten?

Verwüstung: Ich glaube, ich wäre viel schneller fortgeschritten. Ich musste alleine viel Scheiße lernen. Wenn wir damals fruchtige Loops und all diese Sachen hätten, wäre alles verrückt gewesen ... zu schnell.

DX: DJ Premier, Q-Tip und Large Professor sind einige der wenigen Produzenten, über deren Beats Sie sich gereimt haben. Welchen Einfluss hatten sie?

james arthur und anne marie

Verwüstung: Sie waren sehr einflussreich. Ich habe sie beobachtet, ihre Geräusche studiert und das, was sie taten, in die Dinge umgesetzt, die ich versucht habe. Ohne sie weiß ich nicht, wie mein Sound sein würde, wie er jetzt ist.

DX: Der Plan war, dich nach einer Tournee als Solist zu fragen, aber die Nachricht von Mobb Deeps Wiedervereinigung bei Paid Dues warf einen Schraubenschlüssel hinein. Wie wird das gehen?

Verwüstung: Im Moment habe ich keinen Kommentar dazu. Ich werde die Chips einfach fallen lassen, wo sie mögen. Was auch immer ich oder [Prodigy] tun, es wird hoffentlich etwas sein, das jeder mag.

VERBUNDEN: Producer’s Corner: Havoc [Interview]